LKW Bergung auf der B50 Richtung Jois

Technischer Einsatz

28.1.2019 11:20 Uhr

Am 28.1.2019 um 11:20 Uhr wurde die Feuerwehr Winden zu einer LKW Bergung auf die B50 Richtung Jois alarmiert.
Am Einsatzort eingetroffen, konnte man einen im Straßengraben auf der Seite liegenden Sattelzug vorfinden.
Des weiteren wurde der Einsatzleiter darüber in Kenntnis gesetzt das der Fahrer bereits durch anhaltenden Fahrzeuglenker aus der Zugmaschine befreit werden konnte und durch das anwesende Rote Kreuz betreut wurde.
Der 1. Auftrag für die Mannschaft der Feuerwehr Winden lautete: Absichern der Einsatzstelle, Aufbau eines Brandschutzes und Abdichten einer beschädigten Kraftstoffleitung.
Nach Rücksprache mit der Exekutive wurde ein Kran- und Abschleppunternehmen mit der Bergung des Sattelzuges beauftragt.
Um diesen jedoch aufstellen zu können, mussten zuerst die 16 Tonnen Holz abgeladen werden.
Dazu wurden die beiden Nachbarfeuerwehren Jois und Breitenbrunn nachalarmiert.
Ein Traktor mit Frontlader konnte dazu herangezogen werden und erleichterte das Heben der schweren Holzteile.
Um den Sattelzug abschleppen zu können, musste auch die Antriebswelle der Zugmaschine demontiert werden.
Während der Aufricht und Hebearbeiten durch die beiden Kräne musste die B50 für die Dauer von zirka 2 Stunden komplett gesperrt werden.
Nach dem Abtransport des verunfallten LKWs wurde noch die Straße gesäubert.
die 3 Feuerwehren standen über 4 Stunden im Einsatz.